Heute ist der 22. Dezember 2021 und ich sitze am Strand, an der wunderschönen Anse de l’Âne („Kleine Eselbucht“) auf Martinique. Die Gegend hier heißt Les Trois-Îlets und sie liegt gegenüber der Hauptstadt Fort-de-France. Einige Segelboote liegen vor Anker, die Wedel der Kokospalmen rascheln im Wind, eine bunte Mischung an Menschen genießt das warme Wasser und den feinen Sand, die Wärme, die Sonne. Es geht hier sehr beschaulich zu… niemand ist in Eile, es alles sehr entspannt. Abgesehen von der Maskenpflicht in Innenräumen und dem Zutrittskontrollen im Restaurant (und das auch nicht in jedem) fühlt sich Corona weit weg an, auch wenn es in Guadeloupe und Martinique es Proteste gegen eine Verschärfung der Maßnahmen gab. Ver-rückte Welt…

Ich bin erst seit gestern wieder auf festem Boden. Vorgestern sind wir mit der Eye of the Wind im Hafen von Le Marin im Süden von Martinique eingelaufen. Das war ganz schön aufregend! Am Abend haben wir unsere Ankunft mit einem tollen Captainˋs Dinner, gutem Wein und Musik gefeiert. Und gestern war sie dann zu Ende, die Reise über den großen Teich…

Recommended Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.